BINST e.V. besucht Verkehrsministerium

Die BINST e.V. besuchte am 26.07.2019 im Verkehrsministerium Baden-Württemberg in Stuttgart die Abteilung „Nachhaltige Mobilität“. Der Termin ging zurück auf ein Schreiben der BINST e.V. an Christoph Erdmenger, in dem um ein Gespräch zur Mobilität und Verkehrsberuhigung in St. Leon gebeten wurde. Christoph Erdmenger leitet die Abteilung „Nachhaltige Mobilität“ im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg (MVI) und ist damit auch für den Radverkehr zuständig. Trotz der kurzfristigen Einladung konnten drei Vorstände an dem Gespräch teilnehmen.   

Bildergebnis für verkehrsministerium baden-württemberg

Mit Christoph Erdmenger zusammen begrüßten uns zwei weitere Mitglieder der Abteilung, die hinsichtlich der Verkehrs- und Lärmsituation in St. Leon-Rot vorbereitet waren. Dies erleichterte uns der Überblick zu Verkehr und Lärm und wir konnten auf das Eckpunkte Papier der BINST e.V. verweisen, welches im Frühjahr 2019 gemeinsam mit externem Sachverstand erstellt worden ist. Christoph Erdmenger äußerte, dass der logische Weg zur Erreichung einer Verkehrsberuhigung zunächst die Suche nach Lies den Rest dieses Beitrags

Werbeanzeigen

Fraktionen im GMR zeigen Initiative

Im Vorfeld  der Gemeinderatswahl in St. Leon-Rot am 26. Mai 2019 fallen im Gemeinderat Begriffe wie Verkehrsberuhigung, verbesserte Nutzung des ÖPNV, Ruf-Taxis, überarbeitete Bus-Haltestellenkonzepte, Lärmschutz, demographische Entwicklung der Bevölkerung und eine ergebnisoffene Diskussion zur Ortsumfahrung St. Leon. Auch die Belebung der beiden Ortsteile wird hier genannt.

Diese Themen decken sich in hohem Maße mit den Vorstellungen und Zielen der BINST e.V. Ist es zu erwarten, dass den Worten in dieser Richtung Beschlüsse folgen? Wir werden die Gelegenheit nutzen und den neuen Gemeinderat beim Wort zu nehmen.  

Die BINST e.V. ist nun einen Schritt weitergegangen und hat Fragen dazu zusammengestellt. Dabei wurde sie von einem erfahrenen Stadtplaner vor Ort unterstützt. Die BINST e.V. wird diese Fragen dem neuen Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung nach der Gemeinderatswahl vorlegen. Hier sind die Eckpunkte dazu:

– Hohes Verkehrsaufkommen: Die Tatsache, dass große Unternehmen Dienstwagen für die Mobilität ihre Mitarbeiter zur Verfügung stellen, ist mit ein Grund für das hohe Kfz-Verkehrsaufkommen. Die Umgehungsstraße von Kirrlach ist ein weiterer. Dabei wäre es wichtig, ein Mobilitätskonzept zu erstellen, das diese Auto-Flut reduziert. Wiesloch und Walldorf haben dies erkannt und sich mit den beteiligten Firmen zur Entwicklung eines Mobilitätskonzepts entschlossen. Die Gemeinde St. Leon-Rot ist von den Verkehrsschwierigkeiten genauso betroffen und sollte sich AKTIV an dessen Gestaltung beteiligen. Das Mobilitätskonzept und der Umbau des Autobahnkreuzes sind nicht isoliert auf Wiesloch/Walldorf sehen. Lies den Rest dieses Beitrags

Weihnachtlicher Glühweintreff bei der BINST; Verbesserungen beim ÖPNV; Mitgliederversammlung 2019

 

Glühweintreff am Breitenweg

Mitglieder und Unterstützer der BINST e.V. trafen sich im Dezember in St. Leon am Breitenweg zu einem Glühweintreff. Der Wettergott meinte es gut und so zogen die Regenwolken am späten Nachmittag weg und, neben dem Genießen von Glühwein, Cupcakes, Brezeln und Lebkuchen, wurde viel über die letzten Entwicklungen hinsichtlich ÖPNV und Beitrag der Parteien zu diesem Thema diskutiert. Vielen Dank an Alle, die mitgeholfen haben.

Ein neuer Punkt war das BW -Ticket, was schon ab dem 09.12.2018 und jetzt für ganz Baden-Württemberg gilt. Er ermöglicht Fahrten über die Landes-Grenzen der 22 Verkehrsverbünde hinweg. In der ersten Stufe ab 9. Dezember 2018 startet der bwtarif über die Fahrkartenautomaten und Reisezentren an Bahnhöfen sowie als E-Ticket. Ein gültiges Einzel-Ticket berechtigt auf der Reiseroute zur Nutzung von Nahverkehrszügen, S-Bahnen, Stadtbahnen und Bussen – ohne unterwegs ein weiteres Ticket zu lösen. Seit dem 9. Dezember 2018 stellt das Land jährlich rund 13 Millionen Euro bereit, um die Lies den Rest dieses Beitrags

Neues Mobilitätskonzept für den Raum Wiesloch/Walldorf verabschiedet

Land, Kommunen, Großunternehmen und Verkehrsbetriebe haben einen Mobilitätspakt für die Region um Wiesloch/Walldorf geschlossen. Mobilitätsprobleme werden auch in St. Leon-Rot wahrgenommen und diskutiert.  

Am Donnerstag, den 25.10.2018 unterzeichneten Vertreter von Land, Kommunen, Verkehrsbetrieben und der Wirtschaft ein entsprechendes neues Mobilitätskonzept für den Raum Wiesloch/Walldorf. An der Erarbeitung hatten sich unter Leitung des Verkehrsministeriums von Baden Württemberg das Regierungspräsidium Karlsruhe, der Rhein-Neckar-Kreis, Städte Walldorf und Wiesloch, der IHK Rhein-Neckar, der Verkehrsverbund Rhein-Neckar, die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg sowie die großen Unternehmen SAP, HDM und MLP beteiligt.

Das neue zukunftsorientierte Mobilitätskonzept soll eine ideale Grundlage für vernetzte Lösungsansätze bereitstellen. Sein verkehrsträgerübergreifender Ansatz bietet eine Grundlage für die Vernetzung verschiedener Verkehrsträger. Solchen wirtschaftlich und ökologisch nachhaltig ausgerichteten Lösungen gehört die Zukunft. 

Der Geschäftsführer der IHK Rhein-Neckar Artin Adjemian betonte: „Dieser Mobilitätspakt ist ein wichtiger Meilenstein, um die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsraumes Walldorf/Wiesloch dauerhaft zu sichern. Bei dem wachsenden Verkehrsaufkommen ist eine zukunftsorientierte, vernetzte und nachhaltige Mobilität, die alle Verkehrsarten einbezieht, der Schlüssel zur Lösung Lies den Rest dieses Beitrags

Vorstandssitzung, Kinderolympiade, Shared Space

7. Mitgliederversammlung am 16.02.2018

Unsere gut besuchte 7. Mitgliederversammlung fand am 16.02.2018 im Minigolf an den St.Leoner Seen statt.
Timo Retter eröffnete die Mitgliederversammlung und gab einen kurzen Überblick über die Entwicklung und die Aktionen der BINST e.V. seit der 6. Mitgliederversammlung. Nach einer zusammenfassenden Information zum Protokoll der 6. Mitgliederversammlung vom
04.02.2017 wurde das Protokoll ohne Änderungen genehmigt.
Anschliessend informierte Matthias Müller über die Aktionen, die seit der letzten Mitgliederversammlung umgesetzt wurden:

  • Eröffnung des Kraichradweges
  • 2 Fahrten nach Rudersberg
  • Genehmigter Antrag zur Vereinsförderung der BINST e.V. und gab einen Überblick zu den kommenden Aktionen wie
    Landtagsbesuch in Stuttgart mit anschließendem Besuch einer Sektkellerei
  • Kinderolympiade
  • Mitgliederwerbung

Seitens der Mitglieder wurde angeregt auch andere Orte zu besuchen, die ein vergleichbares
Shared Space Konzept umgesetzt haben. Der Vorstand wird sich dazu erkundigen. Lies den Rest dieses Beitrags

Ferienspass 2017 – Die BINST Kinderolympiade

Die BINST Kinderolympiade im Rahmen des Ferienspaßprogramms 2017 war auch dieses Jahr wieder gut besucht. Bei bestem Wetter konnten sich die Olympioniken an verschiedenen Disziplinen messen. Auf jeden Fall scheint es allen wieder viel Spaß bereitet zu haben, der folgende kurze Film und die Fotogalerie zeigt Impressionen von diesem Tag.

Aus Gründen der Privatsphäre der beteiligten Kinder haben wir Video und Galerie mit einem Passwort versehen, welches über info@natuerlich-stleon.de (oder die BINST Vorstände) von den Beteiligten angefordert werden kann.

Klicke auf die Bilder, um Video / Fotogalerie zu starten

Video_Vorschau

VIDEO

P1060896

FOTOGALERIE

Falls Bilder aus der Fotogalerie in voller Auflösung gewünscht sind, kontaktiert bitte unseren 2. Vorsitzenden, der Euch die Bilder gerne zukommen lässt.

 

Die Gemeinde Rudersberg

Vor kurzem konnte sich der BINST-Vorstand auf Einladung der Gemeinde Rudersberg im Rems-Murr-Kreis ein umfangreiches Bild über das innovative Verkehrskonzept des „Shared Space“ machen. Bei diesem Konzept steht die Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer im Vordergrund. Viele Städte sind dem Konzept schon gefolgt, die Gemeinde Rudersberg hat es so erfolgreich umgesetzt, dass Sie mit dem Projekt „Ortsdurchfahrt Rudersberg – eine Gemeinde erobert ihre Mitte zurück“ den 2.ten Platz des Deutschen Verkehrsplanerpreises 2016 belegte! Vor der Umsetzung des Verkehrskonzeptes wies Rudersberg sehr viele Parallelen zur heutigen Situation in St. Leon auf. Daher wollten wir uns unbedingt ein Bild vor Ort von den Maßnahmen machen und waren überrascht, wie gut dieses Konzept greift – ohne Ortsumgehung mit einer Landesstrasse (wie in St. Leon).

Mit diesem kurzen Film nehmen wir Euch mit auf eine Reise, wie die Situation in Rudersberg vorher war und wie es heute aussieht.
Fazit: Es gibt Alternativen – man muss sich nur dafür öffnen !

Weitere Infos:

Präsentation zu Rudersberg
www.ortsdurchfahrt-rudersberg.de
Deutscher Verkehrsplanerpreis

Vereinsförderung mit Hindernissen

Die BINST e.V. ist in die Vereinsförderung der Gemeinde St. Leon-Rot aufgenommen worden. Viele Mitglieder und Interessierte hatten uns zum Stand zur Vereinsförderung gefragt, deshalb hier nochmal eine kurze Zusammenfassung:demokratie-1.gif

Unser Verein, also die Bürgerinitiative NATUeRlich St. Leon STOP! Umgehung e.V. (kurz BINST e.V.) hat im April 2016 einen Antrag zur Vereinsförderung bei der Gemeinde St. Leon-Rot gestellt. Da wir alle Bedingungen erfüllten hatten wir eine Zustimmung erwartet.

Der Gemeinderat von St. Leon-Rot hat die Förderung mit Beschluss vom 26.07.2016 mit folgenden Begründungen mehrheitlich abgelehnt:

  • Der Gemeinderat sieht nach derzeitigem Stand keine Möglichkeit, unseren Verein, der sich zwar Verein nennt, aber eine Bürgerinitiative ,,STOP! Umgehung“ ist, in die Vereinsförderung aufzunehmen, weil der Vereinsname in seinem Bestandteil ,,STOP! Umgehung“ mit seiner darauf beruhenden Außenwirkung und der in § 2 Ihrer Vereinssatzung angegebene Vereinszweck nicht deckungsgleich sind.
  • Darüber hinaus haben einige Gemeinderatsfraktionen aber auch signalisiert, dass sie Bürgerinitiativen mit einer politischen Tätigkeit oder Zielsetzung generell nicht unter der Vereinsförderung sehen wollen und haben eine Änderung der Vereinsförderrichtlinien für die Zukunft gewünscht.

Der Vorstand der BINST e.V.hat  Lies den Rest dieses Beitrags

Die BINST e.V. legt Widerspruch gegen die Entscheidung des Gemeinderates ein

Der Gemeinderat von St. Leon-Rot hat in seiner Sitzung vom 26. Juli 2016 den Antrag der BINST e.V. auf Vereinsförderung abgelehnt. In den öffentlichen Fraktionssitzungen hatte sich eine kräftige Diskussion zur Förderwürdigkeit der BINST e.V. gezeigt, die sich in der Gemeinderatssitzung fortsetzte.

Nun hat die Gemeinde uns mit Schreiben vom 01.09.2016 über die Gründe informiert. Sie erklärt,

„…dass der Gemeinderat nach derzeitigem Stand keine Möglichkeit sieht, Ihren Verein, der sich zwar Verein nennt, aber eine Bürgerinitiative ,,STOP! Umgehung“ ist, in die Vereinsförderung aufzunehmen, weil der Vereinsname in seinem Bestandteil ,,STOP Umgehung“ mit seiner darauf beruhenden Außenwirkung und der in Vereinszweck nicht deckungsgleich sind.“

Weiter wird erläutert, Lies den Rest dieses Beitrags

Mitgliederversammlung am 01.07.2016

Wir laden zu einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung bzgl. weiterem Vorgehen Ortsumgehung ein.

Am Freitag, den 01. Juli 2016 um 18:30 h im VFB Clubhaus, Kronauer Straße 110

Die Veranstaltung ist nur für BINST e.V. Mitglieder geöffnet !